© Wilkinson Eyre Architects

Im lebendigen Stadtviertel Soho im Zentrum von London ist unweit des Leicester Squares ein besonderer Gebäudekomplex geplant. Mit dem Ilona Rose House möchte der Bauherr Soho Estates einen stylischen und modernen Mittelpunkt für Mieter, Besucher und Anwohner schaffen.

Das Gebäude wird neben maßgeschneiderten Studios und Räumlichkeiten für den Filmproduzenten Warner Brothers auch Restaurants, Cafes und Geschäfte beherbergen.

Um sich von den umliegenden Gebäuden abzuheben, hat das Londoner Büro MATT Architecture die Gebäudehülle mit Rosenmotiven gestaltet.

GIG ist mit der Planung und Ausführung von 10 Fassadentypen beauftragt, wobei der flächenmäßig größte Anteil auf die Elementfassaden in den Geschoßen 1 bis 8 entlang Charing Cross Road und Manette Street fällt. Im 1. OG werden die Rosenmotive auf Messingtafeln geprägt, in den Geschoßen 7 und 8 auf beschichteten Stahlblechen.
In den Geschoßen 2 bis 6 sind identische Motive in GRC Paneelen geformt.
Im Erdgeschoß sollen 1.4 m große Rosen aus Messingtafeln einzeln aneinander gesetzt werden.

Ein weiteres Highlight ist neben der Eingangsfassade eine kegelförmige Stahlkonstruktion, welche von 3. UG bis zum 2. OG spannt.

 

Kunde: Soho Estates

Architekt: MATT Architecture